Trauerbegleitung - Trauerhilfe

Zeit.T.Raum

Stärker als die Trauer ist die Liebe
Schritte zurück ins Leben

Christa Samluck-Köpsel

www.zeit-trauer-raum.de

0 41 93 - 75 24 54 6

Zeit.gehört nicht dazuT.Raum@kabelmail.de

(Trauerbegleitung)

   

Counter Counter

Literatur - Buchempfehlungen

Sich das Leben nehmen - aber reichlich

Buchtipp: »Sich das Leben nehmen - aber reichlich« Hoffnung und Zuversicht in der Trauer
Buchtipp:  »

von   Christa Samluck-Köpsel
Buchtipp: »Sich das Leben nehmen - aber reichlich«   Hoffnung und Zuversicht in der Trauer  

Foto-Buch im Querformat, klein , 14x11

Buchbestellung:
bei Christa Samluck-Köpsel
Tel.: 04193 7524546
eMail.: Zeit.T.Raum@Kabelmail.de
Preis: 10 €

Buchtipp: »Sich das Leben nehmen - aber reichlich
Zwischen Träumen

Buchtipp: »Zwischen Träumen« Buchtipp:  »


von Simone Guth
Buchtipp: »Zwischen Träumen« (Text: Rückseite des Buches)

Träume öffnen uns Welten zwischen innerer und äußerer Realität und können damit Brücke zwischen bewusstem und intuitivem Wissen sein. Die junge Frau Isabel geht über diese Brücke und findet Lebensweisheit in ihren Traumbildern. Sie nimmt Vertrauen, Trost, Zuversicht, Mitgefühl und vor allem Lebensmut aus ihnen mit.

Zwischen Träumen
Information zum Buch (amazon.de)   
Lust am Leben

Buchtipp: »Lust am Leben« Buchtipp:  »
„Multiple Sklerose -
Lust am Leben trotz manchmal lästiger Last“
von Vera Jacoby
Buchtipp: Lust am Leben Eine chronische Erkrankung verändert den Alltag,
die Einstellung, ja den Menschen selbst.

Das Leben von Vera Jacoby wurde durch die Multiple Sklerose immer wieder umgekrempelt. In empfindsamen Texten brachte die Autorin ihre Gedanken und Erkenntnisse zu Papier:
Was war? Was ist? Was soll werden?
Abschied heißt, was Neues kommt!

Information zum Buch (PDF, 65 Kb)   
Stärker als Trauer ist die Liebe

Buchtipp: »Stärker als Trauer ist die Liebe« Buchtipp:  »
Ein Wegbegleiter

von René Juan Trossero
Buchtipp: »Stärker als Trauer ist die Liebe« (Text: Rückseite des Buches)

Behutsam macht dieses Buch Mut, sich nach dem Tod eines geliebten Menschen einzulassen auf alle Phasen der Trauer. Wer durch den Schmerz des Abschieds hindurchgeht, kann die Erfahrung machen: Stärker als der Verlust ist die Liebe, die bleibt. Sie bahnt denen, die trauern, neue Wege zurück ins Leben.

Stärker als Trauer ist die Liebe. Ein Wegbegleiter
Information zum Buch (amazon.de)   
Trost: In Tagen der Trauer. Biblio-Philia

Buchtipp: »Trost - In Tagen der Trauer« Buchtipp:  »

von Inga Hagemann
Buchtipp: »Trost - In Tagen der Trauer« (Text: Umschlag des Buches, innen)

Worte, die vom Herzen kommen, zeigen Anteilnahme und können Trost spenden. Dieses einfühlsame Geschenkbuch versucht all das auszudrücken, was in Tagen der Trauer oftmals so schwer zu sagen ist.

Trost: In Tagen der Trauer. Biblio-Philia
Information zum Buch (amazon.de)   
Warum wir hier sind

Buchtipp: »Warum wir hier sind« Buchtipp:  »

von Elisabeth Kübler-Ross
Buchtipp: »Warum wir hier sind« (Text: Rückseite des Buches)
In diesem Buch gibt die international bekannte Ärztin und Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross Antworten auf Fragen, die uns alle bewegen: Warum sind wir Menschen hier? Warum müssen wir immer wieder inkarnieren?
Warum vergessen wir eigentlich, woher wir gekommen sind?
Was sollen wir in dieser Erdenschule lernen? Was können wir aus einer Partnerschaft lernen? Wie kann man mit dem Jenseits in Kontakt kommen? Wie bereiten wir uns auf ein erneutes Erdenleben vor? Hat denn alles, was einem im Leben widerfährt, einen Sinn? Haben wir uns wirklich all das, was uns passiert, selbst schon vorher ausgesucht?
Der Autor Trutz Hardo hat Elisabeth Kübler-Ross besucht und interviewt. Er stellte ihr vor allem solche Fragen, die sie noch nicht in ihren anderen Büchern beantwortet hat. Ken Ross, der Sohn der Autorin und ein bekannter Fotograf, hat aus seiner Sammlung die schönsten Bilder beigesteuert, die dieses Buch zu einem ganz besonderen machen.

Warum wir hier sind
Information zum Buch (amazon.de)   
Bis wir uns im Himmel wiedersehn

Buchtipp: »Bis wir uns im Himmel wiedersehn« Buchtipp:  »

von Anselm Grün
Buchtipp: »Bis wir uns im Himmel wiedersehn« (Text: Rückseite des Buches)
Zeit der Trauer -
Zeit des Werdens

Der Abschied von einem geliebten Menschen scheint auch für den Trauernden das Ende des eigenen Lebens zu sein. Die Zeit danach ist schwer. Pater Anselm kennt diesen Schmerz. Er schreibt aus der Erfahrung eines Anteilnehmenden Seelsorgers.
In Verbindung mit den ausgesuchten schönen Fotografien eine wichtige Begegnung.

Bis wir uns im Himmel wiedersehn
Information zum Buch (amazon.de)   
Männer trauern anders

Buchtipp: »Männer trauern anders« Buchtipp:  »


von Martin Kreuels
Buchtipp: »Männer trauern anders« Kurzbeschreibung

Männer trauern anders. Ist das wirklich so? Ja, wenn wir uns unsere Evolutionsgeschichte anschauen. Viele Verhaltensweisen, und wie wir diese zeigen, sind biologisch fixiert und lassen sich nicht einfach ändern. Durch die Unkenntnis kommt es zwischen den Geschlechtern immer wieder zu Missverständnissen. Häufig wird dem Mann ein mangelhafter Umgang mit der Trauer vorgeworfen, dabei zeigt er diese nur anders. Männer haben ihre eigenen Bilder, in denen sich ihre Trauer ausdrückt.

Männer trauern anders
Information zum Buch (amazon.de)   

17 Jahre: Heike ist gegangen

Buchtipp: »17 Jahre: Heike ist gegangen« Buchtipp:  »
Männertrauer

von Martin Kreuels
Buchtipp: »17 Jahre: Heike ist gegangen« (Text: Rückseite des Buches)

Männer schreiben nicht von Gefühlen, das ist nicht männlich. Männer sind hart, denken logisch, stringent und zeigen keine Gefühle. Und trotzdem kommen sie an Grenzen, wo dieses Bild nicht mehr stimmt.
Als meine Frau gestorben war, brach genau dieses Bild bei mir zusammen. Auf der Suche nach Büchern von Männern, zu dem Thema, war ich nicht erfolgreich. So entstand dieses Buch. Aufgeschrieben habe ich meine Gedanken in der Zeit vor dem Tod meiner Frau und in der Zeit danach. Notiert von einem Menschen, der versucht wieder im Leben Fuß zu fassen, sein Leben zu führen und seinen vier Kindern einen Weg zu zeigen.

17 Jahre: Heike ist gegangen
Information zum Buch (amazon.de)   

Dieser Schmerz zerreißt mir fast das Herz

Buchtipp: »Dieser Schmerz zerreißt mir fast das Herz« Buchtipp:  »
TRAUERN ALS WEG

von Diana Mirtschink
Buchtipp: »Dieser Schmerz zerreißt mir fast das Herz« (Text: Rückseite des Buches)

Judith ist 26, als sie die Nachricht vom Tod ihres Lebenspartners erhält. Von einem Tag auf den anderen verändert sich ihr ganzes Leben. Oft weiß sie nicht, wie sie Alltag, Schmerz, Ohnmacht und Trauer bewältigen soll. Unsicher begibt sie sich auf den Weg, sucht Orientierung und Halt im Gefühlschaos.

Über die persönlichen Aufzeichnungen dieser Frau hinaus, ist dieses Buch jedoch mehr als der Erfahrungsbericht einer Trauernden. Es zeigt Wege auf, der Trauer nicht hiflos ausgeliefert zu sein, spendet Trost und neuen Lebensmut.
Viele, vor allem emotionale Bereiche des Trauerprozesses werden von der Autorin aufgegriffen und der Trauernde erhält Anregung zum Umgang und zur Bewältigung dieser schweren Zeit. Dabei wird er immer wieder ermutigt, seine Trauer auf seine ganz unverwechselbare Art zu leben.

Dieser Schmerz zerreißt mir fast das Herz: Trauern als Weg
Information zum Buch (amazon.de)   

Belauer Briefe

Buchtipp: »Belauer Briefe« Buchtipp:  »


Buchtipp: »Belauer Briefe« 1. Belauer Brief
Opa pfeift nicht mehr
Mit Kindern über den Tod reden
von Hartmut Kühl

Information (www.selck.de)   



Buchtipp: »Belauer Briefe« 2. Belauer Brief
„Sprich nicht vom Tod, Mutti!”
Mit alten Menschen über den Tod reden
von Hartmut Kühl

Information (www.selck.de)   



Buchtipp: »Belauer Briefe« 3. Belauer Brief
Wie Männer trauern
Über die unterschiedliche Trauerbewältigung der Geschlechter
von Hartmut Kühl

Information (www.selck.de)   



Buchtipp: »Belauer Briefe« 4. Belauer Brief
...und immer sehe ich dein Lachen!
Über den Verlust eines jungen Menschen
von Birgit Parzl, Hatmut Kühl u.a.

Information (www.selck.de)   
Schuld  ❘  Macht   ❘  Sinn

Buchtipp: »Schuld  	|  Macht  	|  Sinn « Buchtipp:  »
Arbeitsbuch für die Begleitung
von Schuldfragen im Trauerprozess

von Chris Paul
Buchtipp: »Schuld  	|  Macht  	|  Sinn « (Text: Rückseite des Buches)

Chris Paul untersucht, was geschieht, wenn ein Schuldvorwurf entsteht, und welche Auswirkungen er auf das Weiterleben hat. Sie erklärt, warum manche Trauernde so lange an Außenstehenden oft unsinnig erscheinenden Schuldvorwürfen festhalten, und zeigt ungewöhnliche Wege auf, mit Schuldvorwürfen umzugehen.

Schuld - Macht - Sinn:
Arbeitsbuch für die Begleitung von Schuldfragen im Trauerprozess Information zum Buch (amazon.de)   
Damit aus meiner Trauer Liebe wird

Buchtipp: »Damit aus meiner Trauer Liebe wird« Buchtipp:  »
Neue Wege in der Trauerarbeit


von Roland Kachler
Buchtipp: »Damit aus meiner Trauer Liebe wird« (Text: Rückseite des Buches)

Roland Kachler, Psychotherapeut mit reicher Erfahrung in der Trauerbegleitung, hat nach dem Unfalltod seines Sohnes neue Wege in der Trauerarbeit entwickelt. Hier vertieft er seinen neuen, viel beachteten Ansatz im Verständnis der Trauer: Nicht das Loslassen, sondern die Liebe zum Verstorbenen steht im Zentrum des Trauerprozesses. Die Liebe ist das Ziel der Trauerarbeit, sie führt durch den Trauerprozess und findet eine neue, innere Beziehung zum Verstorbenen.
Nicht nur betroffene Trauernde und Hinterbliebene, sondern auch Trauerbegleiter erhalten eine Vielzahl konkreter Impulse für die wesentlichen Schritte auf dem Weg durch die Trauer hin zur Liebe und zu einer inneren, sicheren und freien Beziehung zum Verstorbenen.

Damit aus meiner Trauer Liebe wird: Neue Wege in der Trauerarbeit
Information zum Buch (amazon.de)   
Ein Indianer kennt doch keinen Schmerz

Buchtipp: »Ein Indianer kennt doch keinen Schmerz« Buchtipp:  »
Unsere Erfahrung mit dem Neuroblastom,
einer Krebserkrankung bei Kindern“
von Elke Busch
Buchtipp: »Ein Indianer kennt doch keinen Schmerz« (Text: Innenseite des Buches)

Elke Busch, Jahrgang 1962, Mutter von drei Kindern, verlor ihren ältesten Sohn Sebastian im Alter von 11 Jahren durch ein Neuroblastom. Heute lebt sie mit ihren beiden anderen Kindern und ihrem Lebensgefährten in Anrath am Niederrein und arbeitet in einer Werbeagentur. Ebenfalls von ihr erschienen: "Trauer lindern - Hoffnung gewinnen"

(Text: Rückseite des Buches)

Ein Indianer kennt doch keinen Schmerz
Jedes Jahr erkranken ungefähr 150 Kinder neu an einem Neuroblastom; einer Krebserkrankung, die von den Patienten und deren Eltern das Äußerste fordert. "Ein Indianer" erzählt eine dieser Geschichten.

Unsere Erfahrung mit dem Neuroblastom, einer Krebserkrankung bei Kindern:
Ein Indianer kennt doch keinen Schmerz
Information zum Buch (amazon.de)   
vier minus drei

Buchtipp: »vier minus drei« Buchtipp:  »
Wie ich nach dem Verlust meiner Familie
zu einem neuen Leben fand
von Barbara Pachl-Eberhart
Buchtipp: »vier minus drei« (Text: Rückseite des Buches)

Ein ergreifendes Schicksal
Ein Buch, das Mut macht, zu leben.

Es gibt wohl nichts tragischeres, als von einem Moment auf den anderen seine Familie zu verlieren. Barbara Pachl-Eberhart hat es erlebt: Im März 2008 starben ihr Mann und ihre beiden kleinen Kinder durch einen Verkehrsunfall.
Zwei Jahre danach schildert Barbara Pachl-Eberhart, wie sie sich ihrem Schicksal stellte. Wie sie mit Mut und bedingungsloser Offenheit den Weg in ein neues Leben fand. Und wie das starke innere Band zu ihren verstorbenen Lieben ihr dazu Kraft gab. Ihr ergreifender Bericht zeugt von menschlicher Größe und einem unerschütterlichen Glauben an den Sinn des Lebens.

»Die beeindruckende Geschichte einer Frau, die ihr Schicksal auf erstaunliche Weise bewältigt hat.« ORF 2

Vier minus drei:
Wie ich nach dem Verlust meiner Familie zu einem neuen Leben fand
Information zum Buch (amazon.de)   
Einen geliebten Menschen verlieren

Buchtipp: »Einen geliebten Menschen verlieren« Buchtipp:  »
Vom schmerzlichen Umgang mit der Trauer

von Doris Wolf
Buchtipp: »Einen geliebten Menschen verlieren« (Text: Rückseite des Buches)

Wenn man einen lieben Menschen verliert, scheint kein Wort des Trostes die Trauer und den Schmerz lindern zu können. Alles andere hat seine Bedeutung verloren und das Leben erscheint sinn- und hoffnungslos. Man glaubt, nie mehr im Leben Freude und Gefühle von Geborgenheit verspüren zu können. Von Angehörigen und Freunden fühlt man sich unverstanden und alleingelassen. In dieser schweren Zeit möchte Ihnen die Psychotherapeutin Doris Wolf beistehen.

Ο  Sie zeigt Ihnen, welche Phasen des Abschiednehmens
    Sie in Ihrer Trauer durchlaufen müssen.
Ο  Sie erklärt, weshalb Verzweiflung, Haß, Alpträume,
    Herz- und Magenprobleme, Schlaf- und Eßstörungen völlig normal sind
Ο  Sie begleitet Sie einfühlsam, wenn Sie von all den schönen Erlebnissen
    und den gemeinsam geschmiedeten Plänen Abschied nehmen müssen,
    wenn Sie mit Gott und dem Schicksal hadern, wenn Ihr Leben
    seinen Sinn verloren hat und Sie in Schmerz, Angst,
    Einsamkeit und Wut aufgehen.
Ο  Sie hilft Ihnen in kleinen Schritten, den Verlust als Teil des Lebens
    anzunehmen und Ihrem Leben wieder einen Sinn zu geben.


Einen geliebten Menschen verlieren:
Vom schmerzlichen Umgang mit der Trauer
Information zum Buch (amazon.de)   
ohne dich

Buchtipp: »ohne dich« Buchtipp:  »
Hilfe für Tage, an denen die
Trauer besonders schmerzt
von Freya v. Stülpnagel
Buchtipp: »ohne dich« (Text: Rückseite des Buches)

Trauernde sind Wissende
Mit diesem Buch möchte ich alle, die einen Todesfall in der Familie oder in ihrem Umfeld haben, ermutigen, die Trauer zuzulassen und sich mit ihr auseinanderzusetzen. Es gibt keinen Weg an der Trauer vorbei, sondern nur durch sie hindurch.
Trauern ist die natürliche Gabe, die uns Menschen gegeben ist, um die Schmerzen des Verlustes in das Leben zu integrieren. Wenn wir dies zulassen, wird unser Leben weiter, auch wenn es seine Unbeschwertheit verloren hat.
Freya v. Stülpnagel

Aus dem Inhalt:
◊ Hilfe suchen und finden
◊ Tod eines Familienmitglieds
◊ Suizid
◊ Umgang mit besonderen Tagen
◊ Rituale
◊ Hilfestellung für das Umfeld


Ohne dich: Hilfe für Tage, an denen die Trauer besonders schmerzt -
Information zum Buch (amazon.de)   
Trauern

Buchtipp: »Trauern« Buchtipp:  »
Phasen und Chancen
des psychischen Prozesses

von Verena Kast
Buchtipp: »Trauern« (Text: Rückseite des Buches)

Das bahnbrechende Werk von Verena Kast über die psychischen Phasen der Trauer macht deutlich: Die Trauer ist ein natürlicher Weg der Psyche, den Verlust einer Beziehung zu verarbeiten und zu überwinden. Trauernde bezeugen immer wieder, dass gerade dieses Buch wesentlich dazu beigetragen hat, sich im Chaos ihrer Gefühle zurechtzufinden, und ihnen eine Perspektive gezeigt hat, wie sie den Verlust des geliebten Menschen schließlich überwinden können - so, dass sie sich wieder als ein ganzer Mensch fühlen. Insbesondere an eindrucksvollen Träumen zeigt Verena Kast, mit welcher Weisheit die Psyche selbst ausgestattet ist, um eine unerträgliche Wunde zu schließen.

Trauern: Phasen und Chancen des psychischen Prozesses
Information zum Buch (amazon.de)   
Lass deiner Trauer Flügel wachsen

Buchtipp: »Lass deiner Trauer Flügel wachsen« Buchtipp:  »
Wenn man von einem lieben Menschen
Abschied nehmen muss
von Earl A. Grollman
Buchtipp: »Lass deiner Trauer Flügel wachsen« (Text: Rückseite des Buches)

Einfühlsam und behutsam schenken diese Texte Hoffnung und erinnern an die Kostbarkeit des Menschen, den man verloren hat. Ein Buch, das Menschen hilft, ihre Trauer zu verwandeln und neue Lebensenergie zu finden. „Texte wie diese können uns abholen und begleiten uns auf unserem je eigenen Weg” (Liliane Juchli).





Lass deiner Trauer Flügel wachsen:
Wenn man von einem lieben Menschen Abschied nehmen muss:
Wenn man von einem lieben Menschen Abschied nehmen muß (HERDER spektrum)
Information zum Buch (amazon.de)   
Meine Trauer wird dich finden

Buchtipp: »Meine Trauer wird dich finden« Buchtipp:  »
Ein neuer Ansatz in der Trauerarbeit

von Roland Kachler
Buchtipp: »Meine Trauer wird dich finden« (Text: Rückseite des Buches)

Der Autor Roland Kachler, selbst Psychotherapeut mit Erfahrung in der Trauerbegleitung, spürt nach dem Unfalltod seines 16-jährigen Sohnes, dass die gängige Methode vom »Loslassen« des Verstorbenen, zu der er selbst seinen Klienten geraten hatte, ihm nicht helfen konnte, seinen Schmerz zu überwinden. Deshalb hat er einen neuen Weg der Trauerbewältigung gesucht und gefunden: Statt den Verstorbenen »loszulassen«, wie die einschlägige Literatur zum Thema Trauern empfiehlt, zielt der Ansatz des Autors darauf, dass der Tode in einer anderen Weise bei den Lebenden bleiben kann. Die Trauerarbeit wird hier als kreativer Beziehungsprozess verstanden, der zu einer inneren Beziehung zum Verstorbenen führt. Die praktischen Übungen und Tipps am Ende jedes Kapitels helfen dem Leser, diesen neuen Weg zu gehen.

Meine Trauer wird dich finden!:
Ein neuer Ansatz in der Trauerarbeit
Information zum Buch (amazon.de)   
Gemeinsam trauern

Buchtipp: »Gemeinsam trauern« Buchtipp:  »
Ein Praxisbuch für Trauergruppen

von Julia Langhorst · Solveig Opitz
Buchtipp: »Gemeinsam trauern« (Text: Rückseite des Buches)

EINE PRAXISANLEITUNG FÜR DIE GESTALTUNG VON TRAUERGRUPPEN

Trauern ist geprägt vom Abschied und Neubeginn. Trauergruppen orientieren sich an den Phasen der Trauer und nehmen sie in ihre Gestaltung auf. Das vorliegende Buch skizziert in zehn Einheiten, wie ein Trauerweg in einer Gruppe gegangen werden kann. Praktische Anregungen und Ermutigungen, Ideen und Vorschläge mit Erfahrungsberichten aus der Praxis machen dieses Buch für die Gestaltung von Trauergruppen unverzichtbar. Es ist zudem eine wertvolle Entscheidungshilfe auch für diejenigen, die eine Trauergruppe besuchen wollen.

Gemeinsam trauern:
Ein Praxisbuch für Trauergruppen
Information zum Buch (amazon.de)   
Wie der Tod dem Leben dient

Buchtipp: »Wie der Tod dem Leben dient« Buchtipp:  »
Abschied und Sterben im Familien-Stellen

von Thomas Schäfer
Buchtipp: »Wie der Tod dem Leben dient« (Text: Rückseite des Buches)

Mehr Mut zum Leben

Der Tod kann dem Leben dienen: In einer Aufstellungsarbeit wird sichtbar, wie der Tod und das Sterben tatsächlich unser tägliches Leben beeinflussen.
Auch die Auswirkungen von Tabuthemen wie z.B. Sterbehilfe, Versprechen am Sterbebett oder Organtransplantationen treten in systematischen Aufstellungen immer häufiger ans Licht.

Aus seiner langjährigen Erfahrung heraus beschreibt Thomas Schäfer, wie man richtig trauert, um sich dem Leben wieder öffnen zu können.

Wie der Tod dem Leben dient:
Abschied und Sterben im Familien-Stellen
Information zum Buch (amazon.de)   
Trauer lindern - Hoffnung gewinnen

Buchtipp: »Trauer lindern - Hoffnung gewinnen« Buchtipp:  »
Ein Puzzle über Trauer und Nahtoderfahrungen

von Elke Busch
Buchtipp: »Trauer lindern - Hoffnung gewinnen« (Text: Rückseite des Buches)

Ein sehr interessantes Buch. Für die Autorin empfinde ich sehr viel Anerkennung. Die Trauer um ihren Sohn Sebastian führte zu einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Tod. Ein individueller Weg, die Trauer aktiv anzugehen - sehr beeindruckend und sehr hilfreich für andere Trauernde.

Renate Pfeifer für die onkologische Zeitschrift "WIR", Bonn

Trauer lindern - Hoffnung gewinnen:
Ein Puzzle über Trauer und Nahtoderfahrungen
Information zum Buch (amazon.de)   
In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag

Buchtipp: »In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag« Buchtipp:  »
Mit Verlust und Trauer leben

von Karina Kopp-Breinlinger - Petra Rechenberg-Winter
Buchtipp: »In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag« (Text: Rückseite des Buches)

Für eine neue Trauerkultur

Verlust und Trauer gehören zu jedem Leben. Immer wieder nehmen wir Abschied und brechen neu auf. Solche Situationen strengen an, sind aber zu meistern. Dieses Begleitbuch will solche gesunden und natürlichen Entwicklungsprozesse anstoßen. Er bedenkt mit vielen Praxisimpulsen besonders Trauer und Verlust beim Tod geliebter Menschen. Doch auch Abschied und Verlust anderer Art - etwa bei neuen Lebensentwürfen, bei Veränderungen in Partnerschaft und Beruf - werden hilfreich themtisiert.
Im Chaos der Trauer orientiert das Buch, macht sensible spirituelle Angebote, baut eine Solidargemeinschaft Trauernder auf, fördert unser Verständnis füreinander und ermutigt zu einem liebevollen und individuellen Umgang mit der Trauer.

In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag:
Mit Verlust und Trauer leben Information zum Buch (amazon.de)   


Leseprobe (www.randomhouse.de / PDF )   
WAS IST TOD

Buchtipp: »WAS IST TOD« Buchtipp:  »
"Was Kinder bewegt"

von Etan Boritzer
Buchtipp: »WAS IST TOD« (Text: Rückseite des Buches)

Aus der Kinderbuchreihe von Ethan Boritzer über das, was Kinder bewegt!

»Dieses Buch unterstützt Eltern einfühlsam in der Aufgabe, das Thema Tod mit ihren Kindern zu erforschen und besprechen «




Information zum Buch (abentheuerverlag.de)    Information zum Buch (Leseprobe: PDF, 135 Kb)    Information zum Buch (Leseprobe: JPG, 58 Kb)    Was ist Tod?    Information zum Buch (amazon.de)   
Wie kommt der große Opa in die kleine Urne?

Buchtipp: »Wie kommt der große Opa in die kleine Urne?« Buchtipp:  »
"Tim und Leila wollen es wissen"
von Helene Düperthal
Buchtipp: »Wie kommt der große Opa in die kleine Urne?« (Text: Rückseite des Buches)

Tim und Leila wollen es wissen...
Tim ist traurig. Sein Opa ist gestorben.
Am Samstag ist "Urnen-Beisetzung". Urnenbeisetzung? Was ist das?
Er ist ratlos und traurig. Da taucht mit einem Mal die Bärin Leila auf.
Sie nimmt ihn ernst und macht sich für ihn auf den Weg.
Sie will es wissen: Wie kommt der große Mensch in die kleine Urne?
Eingebettet in eine liebevoll gestaltete Geschichte wird hier Kindern
das schwierige Thema der Urnenbeisetzung anhand der Geschichte von Tim und Leila erklärt. Nicht tieftraurig, sondern gefühl- und hoffnungsvoll, dabei aber stets realistisch, und die "Dinge beim Namen nennend", denn Kinder brauchen ehrliche Antworten auf offene Fragen.
Im Anhang finden sich abschließend noch ergänzende Erläuterungen für Eltern und Erzieher.

Altersempfehlung der Autorin:
4 - 8 Jahre (aber auch durchaus für ältere Kinder und Erwachsene lesenswert)

Information zum Buch (Lebensweichen-Verlag)   
Ohne Oma

Buchtipp: »Ohne Oma« Buchtipp:  »

von Claudia Gliemann
Buchtipp: »Ohne Oma« (Text: Rückseite des Buches)

Früher war die Oma noch da, war mit im Zoo und hat Gutenachtgeschichten vorgelesen. Im Alter wurde sie dann aber immer schwächer und konnte vieles nicht mehr. Und dann? Wie ging es weiter? Was fühle ich? Was darf ich fühlen? Durch seine schlichte grafische Umsetzung lässt Ohne Oma viel Platz für eigene Bilder und Gefühle.


Ohne Oma
Information zum Buch (amazon.de)   
Damit die Trauer Worte findet

Buchtipp: »Damit die Trauer Worte findet« Buchtipp:  »
Gespräche mit Zurückbleibenden nach einem Suizid

von Solveig Böhle
Buchtipp: »Damit die Trauer Worte findet« (Text: Rückseite des Buches)

Hier berichten Menschen, die solch eine Krise durchlebt haben, von ihren Erfahrungen und Gefühlen, um anderen zu helfen und Trost zu spenden. Es geht in diesem Buch aber auch darum, die Entscheidung und Verantwortung eines anderen Menschen für sein Leben akzeptieren zu lernen.

Damit die Trauer Worte findet
Information zum Buch (amazon.de)   
Im Schatten deines Todes

Buchtipp: »Im Schatten deines Todes« Buchtipp:  »
Wege durch die Trauer nach einem Suizid

von Johannes Thomas
Buchtipp: »Im Schatten deines Todes« (Text: Rückseite des Buches)

Der Suizid eines nahestehenden Menschen konfrontiert die Hinterbliebenen mit einem schweren und unwiederbringlichen Verlust. Darüber hinaus kreist aber auch ihre Trauer, die oft lange Zeit das Fühlen und Denken beherrscht, um das erschütterte Selbstvertrauen um ratlose Fragen und Selbstvorwürfe. Oftmals sehen sie sich auch kritischen Blicken von Nachbarn, Freunden oder der eigenen Familie gegenübergestellt: Warum hast du/habt ihr nichts bemerkt?
Dieses Buch bietet in Form authentischer Texte den Betroffenen verständnisvolle Begleitung auf dem Weg durch die Trauer nach einem Suizid. Neben den drängensten Gefühlen, die auf die Hinterbliebenen einstürzen, wie Unverständnis, Wut und Zorn, Schuldgefühle etc., geht der Herausgeber auch auf Fragen der Betroffenen ein und erlaubt Ausblicke auf eine spätere, positive Zukunft.

Im Schatten deines Todes:
Wege durch die Trauer nach einem Suizid
Information zum Buch (amazon.de)   
Warum hast du uns das angetan

Buchtipp: »Warum hast du uns das angetan« Buchtipp:  »
Ein Begleitbuch für Trauerne,
wenn sich jemand das Leben genommen hat.
von Chris Paul
Buchtipp: »Warum hast du uns das angetan« (Text: Rückseite des Buches)

Warum hast du uns das angetan? -
diese Frage verstößt gegen ein Tabu. Nach einer Selbsttötung wagen es Angehörige meist nicht, ihre eigenen Gefühle der Einsamkeit, Wut und Ohnmacht in den Mittelpunkt zu stellen.
Chris Paul beschreibt für Angehörige und alle, die ihnen helfen wollen, Schwierigkeiten und Chancen des Trauerns, wenn ein Mensch sich das Leben genommen hat.

Warum hast du uns das angetan?
Information zum Buch (amazon.de)   
Keine Seele geht verloren

Buchtipp: »Keine Seele geht verloren« Buchtipp:  »
Hilfe und Hoffnung bei plötzlichen Todesfällen und Suizid

von Bernard Jakoby
Buchtipp: »Keine Seele geht verloren« (Text: Rückseite des Buches)

Seelischer und praktischer Beistand für Angehörige
Sind wir mit dem plötzlichen Tod eines geliebten Menschen konfrontiert, erschüttert uns das auf eine ganz besondere Weise, zumal häufug kein Abschiednehmen möglich war. Bernard Jakoby stellt die geistigen Sinnzusammenhänge des unerwarteten Todes umfassend dar und zeigt, dass die Sterbeerfahrung unabhängig von der Todesart ist.

Keine Seele geht verloren:
Hilfe und Hoffnung bei plötzlichen Todesfällen und Suizid
Information zum Buch (amazon.de)   
Warum konnten wir dich nicht halten?

Buchtipp: »Warum konnten wir dich nicht halten?« Buchtipp:  »
Wenn ein Mensch, den man liebt, sich das Leben genommen hat

von Carin Dioda, Tina Gomez
Buchtipp: »Warum konnten wir dich nicht halten?« (Text: Rückseite des Buches)

Die Selbsttötung eines nahe stehenden Menschen zu bewältigen zählt zu den härtesten Prüfungen, die das Leben bereithält, und Betroffene müssen dieses Schicksal oft einsam und ohne Unterstützung bewältigen. Die Tat bricht über die Angehörigen herein und verwüstet ihr Leben, ohne dass sie sich darauf vorbereiten oder etwas dagegen tun konnten. Es war nicht ihre Entscheidung, aber sie tragen die Folgen.
Doch der Suizid ist nicht nur eine private Katastrophe, sondern auch gesellschaftlich ein Tabu. Das macht den Verlust zusätzlich schmerzhaft. Außenstehende können kaum verstehen, was die Trauernden fühlen.
Im vorliegenden Buch kommen Fachleute und zahlreiche Betroffene zu Wort, die den Suizid eines geliebten Menschen verarbeiten mussten. Mit ihren Berichten wollen sie anderen Betroffenen Mut machen und zeigen, dass das Leben auch nach einem traumatischen Erlebnis wieder lebenswert werden kann.

Warum konnten wir dich nicht halten:
Wenn ein Mensch, den man liebt, Suizid begangen hat
Information zum Buch (amazon.de)   
Suizid

Buchtipp: »Suizid« Buchtipp:  »
Das Trauma der Hinterbliebenen
Erfahrungen und Auswege
von Manfred Otzelberger
Buchtipp: »Suizid« (Text: Rückseite des Buches)

Alle 40 Minuten tötet sich in Deutschland ein Mensch, alle fünf Minuten versucht es einer: Doch Suizid ist nach wie vor ein Tabuthema. Ein Freitod stürzt zurückgebliebene Angehörige und Freunde in ein Chaos von Gefühlen. Otzelberger beschreibt anhand zahlreicher Fallgeschichten, mit welchen Problemen die Hinterbliebenen konfrontiert sind und auf welch unterschiedliche Weise sie sich bewältigen lassen.
Mit einem aktuellen Adressteil.

Suizid:
Das Trauma der Hinterbliebenen Erfahrungen und Auswege
Information zum Buch (amazon.de)   
Spirituelle Sterbebegleitung

Buchtipp: »Spirituelle Sterbebegleitung« Buchtipp:  »
Umgang mit Sterben, Tod und Abschied
Heilsame Rituale und Gebete
Erfahrungsberichte aus Famile, Beruf und Ehrenamt
von  Gerda und Rüdiger Maschwitz

Buchtipp: »Spirituelle Sterbebegleitung« (Text: Rückseite des Buches)

Wir alle sind sterblich - eine so einfache wie erschütternde Erkenntnis. Dieses Buch läd dazu ein, sich bewusst mit Sterben und Tod auseinanderzusetzen. Einerseits möchte es die Angst vor dem Sterben nehmen und andererseits zu einem erfüllten Leben ermutigen. Gerda und Rüdiger Maschwitz regen dazu an, Menschen auf dem Weg des Sterbens zu begleiten. Dabei werden sowohl allgemeine Fragen der Sterbebegleitung als auch ihre spirituelle und damit geistige Bedeutung behandelt.
Einführend werden die neuen medizinischen Erkenntnisse und Überlegungen zum Sterben dargestellt; diese Informationen sind notwendig, um ein würdiges Sterben zu ermöglichen. Ebenso werden Hospitzarbeit und Palliativpflege vorgestellt und erläutert.
Im Mittelpunkt dieses Ratgebers stehen heilsame Rituale, die bei der Begleitung eines sterbenden Menschen hilfreich sind; besonders wertvoll sind dabei die evangelische, katholische und buddistische Sicht spiritueller Sterbebegleitung, auf die das Buch eingeht. Berichte und Erfahrungen von Menschen, die in der Familie, im Beruf oder im Ehrenamt andere Menschen begleitet haben, runden dieses Buch ab.
Zahlreiche kompetente und erfahrene Autoren haben an diesem Buch mitgewirkt: u.a. Michael von Brück, Raimund Hillebrant, Monika Schaefer, Franz Xaver Jans-Schneidegger, Bogdan Snela, Bärbel Trautwein und Kristiane Voll.

Spirituelle Sterbebegleitung Information zum Buch (www.mankau-verlag.de)   
Wolfs letzter Tag

Buchtipp: »Wolfs letzter Tag« Buchtipp:  »

Ein Lebenskunst-Roman

von Oliver Bantle
Buchtipp: »Wolfs letzter Tag« (Text: Buch außen)
Ein gutes Leben und sein Ende
Wolf verabschiedet sich von seinem Rudel. Er zieht ins Moor, um dort zu sterben. Auf seiner letzten Wanderung erinnert er sich an das, was sein Leben reich und satt gemacht hat.
Freundschaft und Liebe.
Trauer und Hoffnung.
Macht und Sehnsucht.
Freude und Schmerz.
Am Abend erreicht er das Moor und erlebt eine Überraschung ...

Wolfs letzter Tag: Ein Lebenskunst-Roman Information zum Buch (amazon.de)   
Der Geschmack von Apfelkernen

Buchtipp: »Der Geschmack von Apfelkernen« Buchtipp:  »



von Katharina Hagena
Buchtipp: »Der Geschmack von Apfelkernen« (Text: Buch innen)

Schillernd und magisch sind die Erinnerungen an die Sommerferien
bei der Großmutter, geheimnisvoll die Geschichten der Tanten.
Katharina Hagena erzählt von den Frauen einer Familie, mischt die Schicksale dreier Generationen.
Ein Roman über das Erinnern, das Vergessen - bewegend, herrlich komisch und klug.

Der Geschmack von Apfelkernen
Information zum Buch (amazon.de)   
Der Himmel, der uns trennt

Buchtipp: »Der Himmel, der uns trennt« Buchtipp:  »

von Helen Dunmore
Buchtipp: »Der Himmel, der uns trennt« (Text: Rückseite des Buches)

Ein kleines Mädchen. Ein großes Unglück. Eine Frau, die nicht weiß, wie sie weitermachen soll. Helen Dunmore zeigt uns einmal mehr, wie zerbrechlich ein Menschenleben ist. Was unser größtes Glück und unsere größte Angst ist, wenn wir eine kleine Kinderhand in der unseren spüren. Und wie wir ins Leben zurückfinden, wenn der Himmel eingestürtzt ist.

Der Himmel, der uns trennt.
Information zum Buch (amazon.de)   
Über den Rand der Welt

Buchtipp: »Über den Rand der Welt« Buchtipp:  »

von Ulli Olvedi
Buchtipp: »Über den Rand der Welt« (Text: Rückseite des Buches)

Wenn du es wagst, zu springen, wirst du fliegen können.
Kann man mit dem Ende des Lebens Freunschaft schließen? Nora ist über sechzig, als der Krebs sie endgültig einholt. Eine Reise nach Kathmandu bringt sie in einem tibetischen Kloster in Verbindung mit der Tradition der Untrennbarkeit von Leben und Tod. Dadurch verliert ihr nahendes Ende nicht nur seinen Schrecken, sondern erweist sich als sinngebender Höhepunkt ihres bewegten Lebens. Ein eindringlicher spiritueller Roman, der Leben und Sterben auf eine berührende und tröstliche Weise miteinander verknüpft.


Über den Rand der Welt
Information zum Buch (amazon.de)   
Das böse Wort

Buchtipp: »Das böse Wort« Buchtipp:  »

von Andreas Krusch
Buchtipp: »Das böse Wort« (Text: Rückseite des Buches)

Es ist nur eine Kirsche unter der Haut. Als Sue in die berühmte Silverstone-Klinik kommt, ist sie voller Zuversicht, daß sie es schaffen wird. Eigenartig ist nur dieser Mann, dem sie dort immer wieder begegnet. Er scheint im Dunkeln lesen zu können, und außer ihr gibt es offenbar niemand, der ihn kennt. Niemand - bis auf die kleine Jennie: Auch sie hat einen unsichtbaren Begleiter ...

Ein Märchen um Leben und Tod, das dem Leser das wichtigste läßt: Hoffnung.


Das böse Wort
Information zum Buch (amazon.de)   
Du hast nicht gesagt ich liebe dich

Buchtipp: »Du hast nicht gesagt ich liebe dich« Buchtipp:  »

von Marya Hornbacher
Buchtipp: »Du hast nicht gesagt ich liebe dich« (Text: Rückseite des Buches)

EIN ROMAN, DER DAS LEBEN FEIERT UND DEN LESER
NOCH LANGE BEGLEITEN WIRD

In einem kleinen Ort tief im Norden Minnesotas lebt die sechsjährige Katie mit ihrer Familie. Als ein tragisches Ereignis die Familie zu zerbrechen droht, ist es Katies tiefe, kindliche Liebe, die aus der scheinbar ausweglosen Situation eine anrührende Geschichte der Hoffnung und Zuversicht werden lässt.

Du hast nicht gesagt, ich liebe dich.
Information zum Buch (amazon.de)   
Am Ende des Weges

Buchtipp: »Am Ende des Weges« Buchtipp:  »

von Will North
Buchtipp: »Am Ende des Weges« (Text: Rückseite des Buches)

Eine Liebe, die nicht sein darf
Der Amerikaner Alec möchte die Asche seiner verstorbenen Frau in Wales verstreuen, auf dem rauen Cadair Idris. Er wohnt am Fuße des Berges in einem gemütlichen Bed & Breakfast, das von Fiona und ihrem todkranken Mann betrieben wird. Während der Witwer darauf wartet, dass das Wetter endlich erlaubt, den letztn Wunsch von Gwynne zu erfüllen, geschiet etwas, das nicht geschehen darf: Er und Fiona verlieben sich ineinander.

Große Gefühle in der rauen Landschaft von Wales


Am Ende des Weges: Roman
Information zum Buch (amazon.de)   
Himmelblau und Rabenschwarz

Buchtipp: »Himmelblau und Rabenschwarz« Buchtipp:  »

von Lolly Winston
Buchtipp: »Himmelblau und Rabenschwarz« (Text: Rückseite des Buches)

Himmelblau und Rabenschwarz
Was bleibt, wenn die große Liebe gegangen ist?
Nach dem Tod ihres geliebten Mannes Ethan ist Sophie am Boden zerstört, denn sie hat immer davon geträumt, mit ihm alt zu werden. Sophie kann nicht glauben, was ihre Freunde und ihre Familie ihr immer wieder versichern: dass das Leben immer noch lebenswert ist. Doch dann findet sie einen Ausweg, der alles auf den Kopf stellt, was sie bisher erlebt hat ...



Himmelblau und Rabenschwarz
Information zum Buch (amazon.de)   
Die Nacht trägt deinen Namen

Buchtipp: »Die Nacht trägt deinen Namen« Buchtipp:  »

von Linda Olsson
Buchtipp: »Die Nacht trägt deinen Namen« (Text: Rückseite des Buches)

»Vielleicht ist ein Jahr die notwendige Zeitspanne, die seelischer Schmerz braucht, um sich zu legen. Vielleicht müssen wir den Zyklus eines ganzen Jahres durchlaufen, bevor uns klar wird, dass das Leben nie wieder sein wird wie zuvor, aber trotzdem weitergehen kann.«

Auckland, Neuseeland: Der Tod seiner über alles geliebten Tochter Miriam stürzt den jüdischen Musiker und Komponisten Adam in eine tiefe Krise. Alte Wunden, von denen er glaubte, sie seien längst verheilt, brechen wieder auf. Denn schon einmal in seinem Leben hat Adam einen Menschen verloren, der ihm alles bedeutete: Cecilia, Miriams Mutter. Es dauerte ein ganzes Jahr, bis Adam erkennt, dass es für ihn nur einen Weg gibt, zu sich selbst zu finden. Und dieser Weg führt ihn zurück in die Vergangenheit: Nach Krakau, zu der tragischen Geschichte seiner Familie während des Zweiten Weltkrieges, und schließlich nach Schweden, zu Cecilia, die er immer noch liebt.

Die Nacht trägt deinen Namen: Roman
Information zum Buch (amazon.de)   
Buchhandlung Henning Rahmer in Henstedt-Ulzburg

Buchtipp: »Buchhandlung Rahmer in Henstedt-Ulzburg« Homepage:  »



Homepage | Impressum | Sitemap